Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau stehen vor der Herausforderung, ihren Frachteinkauf effizient und revisionssicher zu managen. Die unabhängige Logistik- und Organisationsberatung PROLOG-TEAM hat in unserem Auftrag 55 ausgewählte Maschinen und Anlagenbauer zu ihrem Tagespreismanagement im Frachteinkauf befragt. Die Ergebnisse überraschen.

Etwa 70 Prozent der Umfrageteilnehmer setzen immer noch auf Telefon, Fax und E-Mail als Kommunikationsmittel. Nur ein Fünftel nutzt eine spezielle Software für den Frachteinkauf. Und das, obwohl ebenfalls 70 % der Befragten angeben, Compliance und Revisionssicherheit seien wichtige Aspekte ihres Frachtenkaufs. Ein weiterer Haken: Die herkömmlichen Methoden sind extrem zeitaufwendig. So vergehen bei rund 27 Prozent der Maschinen- und Anlagenbauer von der Transportanfrage bis zur -vergabe mehr als 30 Minuten. Der Standardwert  liegt zwischen 5 bis 10 Minuten.

Bestellen Sie das Management-Summary, in dem alle Zahlen, Daten und Fakten unserer Studie zusammengefasst sind per E-Mail an thomas.selbach@get-rates.de