Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen kommt auch in der Transportlogistik an: Im Juni 2017 hat der E-Logistic-Experte CONLOXX erstmals einen neuen Transaktionsrekord erzielt. Über die eigens entwickelte Kommunikationsplattform zur automatisierten Auftrags- und Sendungsabwicklung GET-RATES wurden an einem Tag mehr als 2.000 Transportanfragen abgewickelt. Das entspricht im Vergleich zum letzten Jahr einem Zuwachs von 17 Prozent.

Online-Tools zur digitalen Sendungsabwicklungen liegen voll im Trend. Dass Verlader und Carrier sich dieser Plattformen verstärkt bedienen, bestätigt auch der neue Transaktionsrekord von CONLOXX. Mehr als 2.000 Transportanfragen verzeichnete der Softwareanbieter nun auf seiner cloudbasierten Lösung GET-RATES an nur einem Tag. „Betrachtet man die letzten Monate, so ist ein stetiges Wachstum auf GET-RATES zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Gesamtvolumen an Transaktionen um mehr als 17 Prozent gestiegen“, erklärt Thomas Selbach, Geschäftsführer von CONLOXX. „Auch wenn die meisten Anwender Online-Plattformen zunächst skeptisch gegenüberstehen, scheinen sie die zentralen Vorteile für das eigene Unternehmen nach und nach zu entdecken.“

Die Vorteile von Online-Tools liegen klar auf der Hand: Der tägliche Austausch von Transportanfragen und -angeboten zwischen Industrie und Speditionen ist mit einem enormen administrativen Aufwand für beide Seiten verbunden. Über Kommunikationsplattformen wie GET-RATES können Unternehmen – sowohl Verlader als auch Carrier – ihre Transportaufträge und -sendungen effizient managen: von der Auftragsanfrage über die Rückverfolgung von Daten bis hin zur transparenten Auswertung. Anwender profitieren so von einem einfachen Handling, mehr Transparenz im Bereich des Tagespreismanagements sowie einer Reduzierung der internen Prozesskosten.